Als Vorreiter von innovativen Ideen ist es nur konsequent, dass DÜPERTHAL offiziell seit 2009 aktiv bei dem Verbundforschungsprojekt »Lab 2020« mitwirkt.

 

English version of this article

Das Verbundforschungsprojekt »Lab 2020« ist ein Innovationsprojekt im Umfeld der pharmazeutischen und biotechnologischen Laborarbeit. In diesem werden praxisnah zukunftsfähige und innovative Lösungen für die Laborarbeit und -gestaltung entwickelt.

Die Arbeitsumgebung Labor wird im Projekt insbesondere unter prozessualen, architektonischen sowie ausstattungs- und informationstechnischen Aspekten betrachtet. Erfahrungsaustausch zwischen Herstellern, Planern und Anwendern und das damit verbundene Bündeln von umfassenden Kompetenzen, ermöglichen neue Ideen praxisgerecht und dabei werthaltig sowie zukunftsorientiert umzusetzen.

Mit der Gründung von EGNATON (Europäische Gesellschaft für Nachhaltige Labortechnologien e.V.) finden sich Fachleute der Laborbranche auf einer Plattform zusammen. Als Gründungsmitglied ist DÜPERTHAL an dem internationalen Austausch von Ideen beteiligt und unterstützt EGNATON, ein europaweites Netzwerk aus Laborexperten zu generieren, die das Thema „nachhaltige Labortechnologien“ voranbringen.

Der Erfahrungsaustausch der Projekte labline®, EGNATON und Lab 2020 ermöglicht DÜPERTHAL noch effizienter die neuesten Erkenntnisse der Forschung in praktische Lösungen umzusetzen. So wurden bereits im Bereich der Sicherheitsschränke wie CLASSIC line (Flügelttüren) und PREMIUM line (Falttüren) für den Anwender wertvolle Punkte realisiert:
Die Norm DIN EN 14470-1 fordert ausschließlich eine Absaugung von Lösemitteldämpfen unmittelbar oberhalb der Bodenauffangwanne. Um jedoch zuverlässig im gesamten Schrankinnenraum gefährliche Dämpfe aufnehmen zu können, haben DÜPERTHAL Sicherheitsschränke Be- und Entlüftungsöffnungen in jeder Schrankebene. Ferner sind die im Brandfall selbstschließenden Lüftungsabsperrklappen mit einer optischen Kontrollmöglichkeit im „Ampelprinzip“ ausgeführt, leicht zugänglich und somit für den Betreiber und Anwender jeder Zeit einfach zu kontrollieren.

Auch im Bereich der einfachen Bedienung sind bereits viele ergonomische Erkenntnisse eingeflossen. Die moderne Serie der Sicherheitsschränke verfügt bereits heute über einen zurückgesetzten Sockel, um ein Anstoßen der Füße zu vermeiden. Die Schlossanordnung in Griffhöhe mit integriertem Schließzylinder in der Tür sowie die Wahlmöglichkeit zwischen klassischer und Einhand-Türtechnik „one“ gewährleisten ebenfalls höchsten Komfort. Selbstredend, dass geöffnete Türen im Brandfall automatisch über ein Thermoelement geschlossen werden.

Zusätzliche Features wie die leitende Verbindung aller metallenen Bauteile aus dem Innenraum nach außen sind ebenso serienmäßig wie die zwei Potentialausgleichslaschen auf dem Schrankdach für den Anschluss an die Erdung nach BGR 132 (Vermeidung von Zündgefahren).

Mobilität wird in modernen Laboratorien groß geschrieben. Daher sind alle DÜPERTHAL Hochschränke mit einem unterfahrbaren Sockel ausgestattet. Der Sockel kann leicht demontiert und der Sicherheitsschrank mit Hubwagen an einen neuen Aufstellort gebracht werden. Die Stellfüße des Sicherheitsschranks haben eine extra große Auflagefläche und ermöglichen leichtes Ausrichten und Niveauausgleich.

Auch im Bereich der Sicherheitsschränke für Untertischschränke, der UTS line, hat die Forschungsabteilung von DÜPERTHAL im Rahmen der Projekte labline® , EGNATON und Lab 2020 eine Vielzahl von neuen Lösungen entwickelt:
Bisher waren Sockelvarianten von marktüblichen Untertisch-Schränken niedrig und haben frontbündig mit dem Schrank abgeschlossen. Diese nicht immer komfortable Lösung wurde über Jahre als Stand der Technik angesehen.

Erst der neue ToeKick - Sockel bringt die Lösung! Der Sockel ist 85 mm hoch und 50 mm zurückgesetzt, was genügend Freiraum bietet, um ein Anstoßen der Füße zu vermeiden. Ferner besteht jetzt die Möglichkeit näher und ausbalancierter an den Sicherheitsschränken der UTS line zu arbeiten. Auch die seit Jahren etablierten Features wie Sockelabsaugung oder Rollensatz, zur leichten Installation des Sicherheitsschrankes, sind selbstverständlich auch hierbei verfügbar.

Neben dem ToeKick-Sockel haben die Entwicklungsingenieure bei DÜPERTHAL mit der neuen leichten Türöffnung mit automatischen Auszugswannen, ein weiteres Zeichen hinsichtlich Ergonomie gesetzt. Die kleinen Innovationswunder verfügen über einen neuen und einzigartigen Bedienkomfort: Mit dem Öffnen der Flügeltür fährt die integrierte Auszugswanne dem Anwender automatisch entgegen.

Düperthal Sicherheitstechnik ist Mitglied und Innovationspartner im Verbund Lab 2020

EGNATON Europäische Gesellschaft für Nachhaltige Labortechnologien e.V.
Düperthal Sicherheitstechnik ist Mitglied und Innovationspartner im Verbund Lab 2020
LabLine
LabLine


Diese Technik bietet mit einem Handgriff schnellen Zugang auf die eingelagerten Medien. Das neue System erlaubt eine übersichtliche Lagerung und ist natürlich im Brandfall über Thermoauslösung automatisch selbstschließend.

Das bedeutet für den Anwender: Sicherheitsschränke mit neuester Technik und zeitgemäßem, funktionellem Design und eine Laboreinrichtung mit Nachhaltigkeit.

Der internationale Austausch von Informationen, insbesondere zwischen Europa und USA, gewinnt zunehmend an Bedeutung. Daher sind EGNATON und Lab 2020 auch offizielle Supporter von Labs21® - einem „green lab“ Programm zur Optimierung der Nachhaltigkeit in der Gestaltung, Konstruktion sowie dem Betrieb von Laboratorien in den USA.

Download PDF